Investierst Du in Dich selbst?

Was für eine komische Frage, oder? Natürlich investieren wir täglich in uns. Wir brauchen ja Nahrungsmittel, Kleidung, mal was für die Seele. Wir achten mehr oder weniger darauf, was wir essen und trinken, dass wir uns bewegen, gut aussehen usw. Aber investieren wir tatsächlich in unseren Geist? In unsere Weiterentwicklung? Wann hast du das letzte Seminar gebucht oder besucht? Das letzte Fachbuch gelesen?

In meinem Buch „Erst die Pflicht und dann die Kür“ berichte ich vom Wandel von der unbedachten Shoppingqueen zur bewussten Verbraucherin.  Früher habe ich mich von der Werbung leiten lassen. Wird schon stimmen, was die uns da erzählen. Außerdem waren es echte Schnäppchen und irgendwann wird man es schon brauchen. Die Schränke füllten sich, ich schleppte gigantische Einkaufstüten aus dem Aldi, Lidl und Co. und wozu? Damit ich dann irgendwann feststellte, dass ich es doch nicht benötige, es nicht schmeckt, mir nicht bekommt oder was auch immer. DAS habe ich komplett verändert. Zum einen natürlich um Ressourcen zu schonen, denn wir verbrauchen mehr, als uns die Erde geben kann. Aber auch um ein gemütliches zuhause zu bewohnen, dass nicht vollgestellt ist mit Deko und Krimskrams. Kleiner Tipp, das fühlt sich nicht nur leichter an, sondern spart unheimlich viel Zeit beim Putzen. Last but not least jedoch auch, um mein Geld sinnvoller zu investieren.

In meinem Buch berichte ich über Coaching und verschiedene Seminare. Das kostet Geld, richtig viel Geld. Meine nächste Weiterbildung startet im Februar, läuft über 3 Monate und kostet mich 1.600€. Zuckst du gerade zusammen? Hältst du das für total bescheuert? Könnte man nicht besser in den Urlaub fahren für das viele Geld?

Gegenfrage – ist das nicht sehr kurzfristig gedacht?

Wie viele Jahre möchtest du noch arbeiten? Von was möchtest du in Zukunft leben? Was macht dich für einen guten Arbeitgeber interessant?

Die gesamte Welt verändert sich. Im privaten Umfeld arbeiten fast alle von uns mit Smartphones, haben vielleicht schon ein Smarthome eingerichtet, bezahlen fast nur noch mit Karte usw. Das alles hat aber auch Auswirkungen auf unsere Arbeit. Egal ob Landwirt, Bäcker, Bürosachbearbeiterin oder Unternehmer. Die digitale Revolution ist längst da bzw. sogar fast abgeschlossen. Berufe verschwinden, Roboter ersetzen immer mehr Menschen.

Es ist ratsam, auf diese Veränderungen zu reagieren. Denn sie treffen uns alle schneller, als uns heute bewusst sein dürfte. Ich selbst habe Unternehmen in ihrem Wandel vom verstaubten Verlagshaus zum modernen Softwareunternehmen beobachtet. Es ist wirklich spannend! Denn es ändert sich alles. Die Spielregeln, das Denken und Handeln. Dem Einen fällt diese Veränderung leicht, der Andere geht daran zu Grunde. Denn eigentlich war doch alles gut, so wie es in den letzten 25 Jahren war.

Möchtest du der Eine oder der Andere sein? Warte nicht auf die Dinge, die da auf uns alle zukommen, sondern bereite dich darauf vor. Beschäftige dich mit deinen Zielen, deiner Zukunftsplanung und besuche passende Seminare. Gib dein Geld nicht für unnützen Kram aus, sondern investiere in DICH. Du bist es dir Wert und du steigerst damit tatsächlich deinen Wert, nicht nur für dein eigenes Unternehmen oder deinen Arbeitgeber, sondern vor allem für dich selbst. Glaub mir!

Deine Vicki Janssen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.