Was Freiheit für mich bedeutet

Aufgewachsen bin ich in der DDR. Die Menschen gingen für ihre Freiheit auf die Straße. Gefordert wurden Meinungsfreiheit und Reisefreiheit. Als Jugendliche war es eine spannende und verrückte Zeit. Die Reisefreiheit war für mich das wichtigste. Nach dem Mauerfall stand uns allen die Welt offen. Das Ding mit der Meinungsfreiheit war nebensächlich für mich. Als Jugendliche habe ich eh meine Meinung gesagt. Das ist ja nun mal die rebellischste Phase im Leben. Die Konsequenzen waren mir bekannt aber nicht bewusst. Als Jugendlicher fühlte sich doch jeder unsterblich und unbeugsam. Doch sagen wir mal so, die Wende kam sicher für mich zur rechten Zeit. Denn eins habe ich immer beibehalten – ich sage, was ich denke! In der DDR keine gute Idee.

Seit nunmehr fast 18 Jahren lebe ich Ostfriesland. Die Geschichte des Landes ist spannend und außergewöhnlich. Denn es geht um die Friesische Freiheit und Unabhängigkeit. Natürlich kämpften allen Gruppen für ihre Freiheit. Aber die Friesen taten dies besonders erfolgreich und der Stolz der Friesen ist heute noch spürbar. Aus dem 19. Jahrhundert wurde der Wahlspruch „Liewer düd aß Slaawe – Lieber tot als Sklave“ übermittelt. Es gibt zahlreiche Dialektvarianten und Schreibweisen. Der Spruch hat noch heute, und nicht nur für mich, eine große Bedeutung.

Doch leben wir heute in Freiheit? Klar, die Reisefreiheit haben wir. Mit etwas Geld und ggf. einem Visum, ist alles möglich. Viele Grenzen sind offen und wir dürfen Leben, Arbeiten und Wohnen, wo immer wir möchten. Das ist eine echte Bereicherung und sehr wertvoll. Doch dürfen wir auch sagen, was wir denken? Haben wir eine echte Meinungsfreiheit? Was muss alles erfüllt sein, dass wir uns wirklich frei fühlen?

Per Definition ist die Freiheit der Zustand, in dem jemand frei von bestimmten persönlichen oder gesellschaftlichen, als Zwang oder Last empfundene Bindung oder Verpflichtung, unabhängig ist und sich in seinen Entscheidungen o.Ä. nicht eingeschränkt fühlt. (Quelle: https://www.duden.de/rechtschreibung/Freiheit)

Wow, was für ein Satz! Ich musste ihn mehrfach lesen. Je länger ich darüber nachdenke, umso krasser fühlt sich diese Erklärung für mich an. Wenn ich das erreichen wöllte, müsste ich dann nicht als Einsiedler irgendwo im Wald leben? Nein, das ist mir zu streng betrachtet!

Für mich ist Freiheit, dass ich an das glauben darf, was ich möchte, reisen kann, das Recht habe, mich frei zu entfalten. Ich kann immer wieder neu anfangen. Einen neuen Beruf lernen, umziehen, meine Freunde frei wählen. Ich darf mich bewusst gegen etwas entscheiden, auch das ist für mich Freiheit. Niemand kann mich zu etwas zwingen. Insgesamt geht es mir sehr gut und dafür bin ich dankbar. In vielen Ländern dieser Erde oder auch in anderen Kulturkreisen ist dies nicht möglich. Das sollten wir nie vergessen! 

Deine Vicki Janssen

Freiheit

Eine Antwort auf „Was Freiheit für mich bedeutet“

  1. Freiheit bedeutet für mich auch, dass ich mich so entwickeln darf und kann, wie ich möchte. Das ich zu vielen Informationen Zugang habe und mich weiter bilden kann. Dass ich selbst entscheide, wann und wie icv das tue.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.