Meine 3 wichtigsten Werte

Ja, ich habe für mich Werte oder auch Normen definiert, die ich nicht mehr unterschreiten werde. Das hat etwas mit meiner Lebenseinstellung zu tun, wie ich ticke und was ich möchte.

Schon von jeher bin ich sehr agil. Darum ist mein erster Wert Agilität. Doch was ist das überhaupt? Sehen wir uns mal den Wortstamm an. Abgeleitet wurde das Wort aus dem lateinischen „agilis“ = gewandt, wendig, flink, tätig, regsam, geschäftig, eifrig. Agilis stamm ab von „agere“ = (unmittelbares) tun, handeln, machen (agieren). Agilität ist somit eine Voraussetzung zur Bereitschaft auf Veränderungen. Auf mich persönlich gemünzt bedeutet das, dass ich neuen Dingen gegenüber sehr aufgeschlossen bin. Wenn ich etwas Neues entdecke oder erfahre, möchte ich mehr wissen. Gerade in der Digitalisierung treffen wir immer wieder auf das Wort „agil“. Es gibt die agile Führung, agile Prozesse usw. Wichtig ist eine offene, transparente und interessierte Grundhaltung. Das lässt sich sogar trainieren. Die daraus resultierenden Arbeitsweisen sind kreativ, aktiv, innovativ, intelligent, dynamisch, weitsichtig und optimierend. Unabdingbare Eigenschaften in der Digitalisierung.

„Wer sich für die Zukunft entscheidet hat keine Zeit mehr, sich mit den ungelösten Problemen der Vergangenheit und den Widrigkeiten der Gegenwart zu beschäftigen; denn die Zukunft wird seine ganze Aufmerksamkeit, Kraft und Entscheidungsfreude in Anspruch nehmen.“

Wolfgang Kownatka (1938)

Mein zweiter Wert ist die Entscheidungsfreude. Ich habe gelernt, auf meinen Bauch oder mein Herz zu hören. Ich nutze meine weibliche Intuition. Würde ich erst anfangen, die Vor- und Nachteile abzuwägen oder mir Gedanken machen, was alles passieren könnte, würde ich nicht mal ansatzweise in dem Tempo vorankommen, wie ich es heute schaffe. Natürlich bedeutet das nicht, dass ich blind loslaufe oder Gefahren übersehe. Aber ich habe nur noch selten Angst vor Fehlern. Sie gehören dazu. Im Grunde treffen wir jede Sekunde eine große Anzahl an Entscheidungen, ohne bewusst darüber nachzudenken. Jeder kann das erlernen. Gerade in der heutigen Zeit müssen Unternehmen schnell reagieren. Es bleibt keine Zeit für lange Entscheidungsprozesse. Machst du es nicht, macht es ein anderer. So einfach ist das. Darum sieh es positiv. Höre auf deine innere Stimme und entscheide zügig.

Mein dritter Wert ist Respekt. Grundsätzlich begegne ich jedem Menschen oder Tier mit Respekt. Egal in welcher Position sich der Mensch befindet, wo er herkommt, wie er aussieht usw. Ein höfliches Miteinander, also ein respektvoller Umgang, ist mir sehr wichtig. Um so schlimmer ist es für mich zu erleben, wie sehr viele Menschen verrohen. Die Wortwahl aber auch das Benehmen im realen Leben und noch schlimmer, in den sozialen Medien, lässt mich oft den Kopf schütteln. Woher das kommt oder warum das so ist, wird an vielen Stellen diskutiert. Das kann ich nicht alleine lösen. Ich kann daher nur versuchen, ein Vorbild zu sein, mich benehmen und freundlich sein. Menschen, die das anders sehen, dulde ich nicht in meinem Umfeld. Weder privat noch beruflich. Mir sind win/win Situationen wichtig. Eine wertschätzende Zusammenarbeit. Wer dies nicht kann, verliert meinen Respekt und damit auch meine Beachtung.

Deine Vicki Janssen

Meine 3 wichtigsten Werte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.